Meatball Sliders {fleischbällchen burger}

Meatball Sliders
Heute habe ich eine von Pinterest inspirierte Köstlichkeit für Euch: Meatball Sliders. Ich meine: Brötchen, Fleischbällchen, Tomatensauce, Käse… muss ich mehr sagen? Die Brötchen habe ich selbst gebacken (Rezept leicht angelehnt an DIESES hier von Kleiner Kuriositätenladen). Die Fleischbällchen habe ich in einer größeren Menge zubereitet und eben nur ein paar davon verwendet, weil es sich kaum lohnt nur 10 Fleischbällchen zu machen. 😉
Meatball Sliders Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Kaiserschmarrn {grundrezept}

Kaiserschmarrn
Keine Ahnung warum, aber irgendwie hatte ich bisher noch nie so wirklich Kaiserschmarrn zubereitet. Übrigens eine tolle Sache an der ganzen Kocherei: es gibt immer wieder etwas, das man noch nicht kennt oder noch nie gemacht hat und so wird es niemals langweilig. 😀 Vor Kaiserschmarrn hatte ich in gewisser Weise einfach etwas Respekt. Und so machte ich mich online auf die Suche nach einem Rezept. Da lernte ich, dass es außer der Frage ob mit oder ohne Rosinen (für mich eindeutig MIT, für mein Kind leider OHNE) auch mehr als nur eine Zubereitungsmethode gibt. Ich habe mich jetzt für die Pfanne entschieden, aber es ginge auch mit Hilfe des Ofens. 😉 Letztendlich habe ich einfach hier und da kombiniert und zeige Euch nun meine Kaiserschmarrn Variante… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Mediterrane Dinkel-Brotfladen

Mediterrane Dinkel-Brotfladen
Heute habe ich ganz leckere mediterrane Dinkel-Brotfladen für Euch. Sie schmecken pur, mit etwas Butter oder auch zu einem lecker angemachten Salat. Und was mir besonders gut gefällt: sie kommen ohne furchtbar lange Gehzeiten oder komplizierte Vorgänge aus. Muss auch mal sein, oder? 😉 Was für Oliven Ihr nehmt, ist eigentlich, denn da kommt es nur darauf an, was man mag. Weil ich zum Beispiel kein großer Oliven-Fan bin, habe ich die etwas mildernen Kalamata Oliven genommen. Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Kartoffelbrei, Wirsing & Rosenkohl {soulfood}

Kartoffelbrei, Wirsing & Rosenkohl
Heute habe ich ein winterliches, einfaches Soulfood-Rezept für Euch: Kartoffelbrei, Wirsing & Rosenkohl. Na gut, und Speck. 😀 Simpel gemacht, wärmt das Gericht von innen… Eigentlich habe ich es einfach spontan gekocht und nicht mal Zwischenschritte fotografiert. Da ich es aber so lecker fand, habe ich dann doch noch ein Foto vom Endergebnis gemacht und das Rezept notiert. 🙂 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Hohe Rippe {perfekt gegart}

Hohe Rippe
Ich glaube, ich hab vor einer Weile schon mal erwähnt, dass wir unser Fleisch einmal im Monat bei einem Hofladen hier in der Nähe kaufen. Da kann ich sehen wie die Kühe und Schweine gehalten werden, die Tiere werden dort ohne transportiert zu werden geschlachtet und das Fleisch schmeckt wirklich sehr gut. Wir kaufen da einmal im Monat ein und frieren ein. Wenn wir ein bestimmtes Stück Fleisch dann im Laufe des Monats zubereiten wollen, müssen wir nur schnell zum Gefrierschrank und das entsprechende Fleisch auftauen. 🙂 Kürzlich haben wir das erste Mal „Hohe Rippe“ gekauft. Ein sehr saftiges und (wie ich gehört habe) eher unterschätztes Stück Fleisch. Deshalb möchte ich Euch heute einfach ein Grundrezept für die Zubereitung an die Hand geben. Bei den Beilagen seid Ihr dann frei und könnt ja einfach machen worauf Ihr Lust habt. 😉 Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Vanillecreme {konditorcreme}

Vanillecreme
Heute habe ich mal wieder eine Art Grundrezept für Euch. Die Vanillecreme (aus Das große Lafer BACKEN* von Johann Lafer) lässt sich nämlich sehr vielfältig verwenden. Demnächst zeige ich Euch zum Beispiel zwei Kuchenrezepte, in denen sie Verwendung findet. Aber auch in kalten Speisen oder einfach so, zum Naschen, ist sie einfach super! Da will ich gar nicht lange drumrum reden und sie Euch zeigen… Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest

Winter-Cheeseburger {homemade burger}

Winter-Cheeseburger
Kürzlich beim Rezept der Burger Buns habe ich Euch ja schon vom letzten Synchronburgern auf Instagram erzählt. Hausgemachte Burger finde ich nämlich inzwischen richtig toll. Man kann wirklich kreativ werden und immer wieder neue Kombinationen entwickeln. Das hier wird also nicht der letzte Burger hier auf dem Blog sein. Übrigens ist der Winter-Cheeseburger aus dem Wunsch entstanden mal einen möglichst einfach Burger zu machen. Ohne zu viele Schritte und ich finde, dass das tatsächlich gelungen ist. 🙂 Wer Lust hat, kann sich (bevor es zum Winter-Cheeseburger geht) auch mal durch die „alten“ Rezepte klicken. Ich kann mir die Bilder gar nicht anschauen, weil ich sonst direkt Lust auf Burger bekomme 😉

Beim Klick auf das jeweilige Bild, kommt Ihr zum dazugehörigen Rezept:

Weiterlesen

Teilen auf...Share on FacebookGoogle+Pin on Pinterest